Wir sind Die Präparatekiste.

Eine junge Plattform, die sich mit Themen rund um die biologisch-dynamischen Präparate, Demeter-Landbau, Demeter-Gartenbau und Demeter-Weinbau beschäftigt.

In Zukunft sollen hier alle Fragen zu den biologisch-dynamischen Präparaten, deren Herstellung und Anwendung beantwortet werden.


Unser Online-Shop

Unser Online-Shop hat sich im letzten Jahr beinahe zum Vollsortimenter entwickelt. Biodynamische Präparate, Präparatespritzen, Rührtöpfe, Präparatehüllen, Demeter-Saatgut, Literatur und vieles mehr finden Sie in unserem Shop!

Präparateset komplett
ab 59,00 € 2  
Kuhhörner groß
ab 35,00 € 2  
Basaltsand 1Kg
12,50 € 2  
Quarzsand 1Kg
25,00 € 2  
Feldsalat "Elan"
3,50 € 2  
Quarzmehl 1 Kg
35,00 € 2  
Spinat "Matador"
3,50 € 2  

Biodynamische Präparate Präparatebrief

Unser Präparatebrief

Wir liefern regelmäßig kostenlose Hilfe, Tipps und Tricks per E-Mail. Demeter-Landwirtin und Präparatemeisterin Hannah schreibt monatlich auf, was im Garten gerade wichtig ist und liefert hilfreiche Informationen zur Präparatearbeit und praktische Tipps aus Sicht einer Expertin.

 

Melden Sie sich also gleich hier für unseren Präparatebrief an!

Er ist kostenlos und kann jederzeit wieder abgemeldet werden.

Jetzt anmelden!

Wir mögen Spam genau so wenig wie Sie, deshalb achten wir darauf, nur relevante und informative Inhalte zu veröffentlichen.

Unser Präparatebrief ist DSGVO-konform, selbstverständlich können Sie sich mit nur einem Klick jederzeit wieder abmelden. 

 



Präparateblog

Hier gibt es die neuesten Artikel aus unserem Blog. Alle Artikel gibt es unter Präparatebrief.


Sauerkraut

Langsam wird es draußen so kalt, dass der letzte Kohl geerntet werden sollte. Da dieser sich nicht lange im Keller lagern lässt, muss man ihn konservieren. Schon seit Jahrtausenden wird Kohl milchsauer vergoren, um ihn über Winter aufheben zu können. In Deutschland heißt das dann Sauerkraut, in Korea Kimchi. Schmeckt hervorragend und ist auch noch gesund.

 

Sauerkraut enthält viel Vitamin C. Wenn man es nicht kocht sondern als Salat verzehrt, zählt es zur Rohkost und ist gerade im Winter eine leckere saisonale Abwechslung zu Wurzelrohkostsalaten.

 

Traditionell wird Sauerkraut im tönernen Gärtopf hergestellt. Wer bisher keine Erfahrung mit der Herstellung hat, kann aber auch mit einer kleinen Portion zum Ausprobieren starten. Dafür eignet sich ein großes Glas, beispielsweise ein Einmachglas. Der Kohl wird gehobelt und in etwa zwei Zentimeter dicken Schichten in das Glas gestampft. Dafür eignet sich ein hölzerner Fleischklopfer. Beim Einfüllen werden nach und nach zwei Esslöffel Salz eingestreut. Hier ist etwas Geduld gefragt. Man muss stampfen, bis der Saft aus dem Kohl austritt. Bleibt Luft im Kohl kann es an diesen Stellen zu Schimmelbildung und Fehlgärungen kommen und das Sauerkraut wird ungenießbar. Wer Molke hat, kann davon zwei Esslöffel als Starterkultur hinzugeben. Funktioniert aber auch ohne. Um das Sauerkraut zu Würzen können, Kümmel, Piment oder Lorbeer hinzugegeben werden. Würzt man mit Ingwer, Chili und Knoblauch erhält man eine asiatisch anmutende Variante.

 

Das Sauerkraut bleibt zum Gären etwa drei Tage bei Zimmertemperatur stehen, danach wird es im kühlen Keller gelagert. Größere Gefäße benötigen eine längere Gärzeit von bis zu zwei Wochen.

0 Kommentare

Himmelsbote Löwenzahn

Den Löwenzahn, wissenschaftlich Taraxacum, findet man in Deutschland fast überall. Als Pusteblume kennt ihn jedes Kind. Dass seine Blätter (vor der Blüte) einen sehr schmackhaften Salat ergeben, wissen heute leider nur noch wenige Menschen. Die Wurzel hilft außerdem bei Leberleiden, aus den Blüten kann man Sirup kochen, der Halsschmerzen lindert.

 

Um Löwenzahnpräparat herzustellen, werden im Frühjahr und Sommer die noch nicht ganz aufgegangenen Blüten gesammelt und getrocknet. Die inneren Blütenblätter sollten noch zusammen halten. Sammelt man sehr weit geöffnete Blüten, besteht die Gefahr, dass die Samen beim Trocknen nachreifen und man nachher lauter Pusteblumen hat. Die kann man für die Präparatherstellung leider nicht verwenden. Besonders leicht geht das Trocknen der Blüten an einem warmen trockenen Ort (Spitzboden, Heizungsraum), an dem genügend Platz ist, um die Blüten auszubreiten.

Im Herbst werden die Blüten mit Löwenzahntee befeuchtet und im Gekröse einer Kuh eingenäht und vergraben. Das Gekröse ist die Haut, an der die Därme der Kuh im Bauch aufgehängt sind. Auch das große Netz kann verwendet werden. Das Gekröse wird dazu in etwa 30x30 cm große Stücke geschnitten. Ich nähe daraus (mit groben Stichen) eine Tasche, die ich mit Löwenzahn fülle und zunähe. Man kann die Blüten auch einwickeln und das Löwenzahnpäckchen dann verschnüren.

 

Das Löwenzahnpräparat ist ein Kompostpräparat und wirkt über den präparierten Kompost, mit dem gedüngt wird, auf die Pflanzen. Laut Steiner verleiht der Löwenzahn den Pflanzen die Fähigkeit, sich genau die Nährstoffe anzueignen, die sie zum Wachsen benötigt. Die Pflanzen werden bei der Kommunikation mit ihrer Umgebung vom Löwenzahnpräparat unterstützt. So wie der Löwenzahn seine Samenschirmchen in alle Winde verteilt, holt das Präparat Informationen und Nährstoffe aus dem Himmel und der Erde.

mehr lesen 0 Kommentare

Die neuen Präparatekisten sind da

Wir haben unsere schöne Präparate-Schatzkiste noch einmal komplett überarbeitet. Sie noch leichter gemacht, handlicher und vor allem praktischer. Wir können sie nun an einem Ledergurt um die Schulter hängen, so haben wir beide Hände frei. Den Deckel mit Kokosfaser können wir an einem Haken an den Kistenrand hängen, sodass wir ihn beim Ausbringen der Präparate nicht weglegen müssen.

Klicken Sie hier für mehr Informationen:

Neues Zubehör-Angebot

Wie lange versprochen, haben wir nun endlich unser Zubehör-Angebot erstellt und bauen es stetig aus. Uns ist es wichtig neben den Biodynamischen Präparaten auch aktive Hilfe zur Selbstherstellung und für die Anwendung zu leisten.

Hier gelangen Sie zu unserem Zubehör-Angebot:



In unserem Präparate-Shop können alle biologisch-dynamischen Präparate bestellt werden. Wir sind Bezugsquelle für die Feldspritzpräparate Hornmistpräparat 500 und Hornkieselpräparat 501, sowie für die Kompostpräparate Schafgarbenpräparat 502, Kamillenpräparat 503, Brennnesselpräparat 504, Eichenrindenpräparat 505, Löwenzahnpräparat 506, Baldrianpräparat 507,  Ackerschachtelhalm-Präparat 508, Fladenpräparat, Baumpaste und die vegetabilen Präparate nach Maria Thun.Großes Angebot an Biodynamischer Literatur, Walter Stappung, Die Düngerpräparate Rudolf Steiners, Pierre Masson, Vincent Masson, Aussaatkalender, Zubehör, Präparatekisten, Präparatespritzen, Rührfässer, Informationen zur Herstellung und Anwendung der biodynamischen Präparate, Präparatehüllen wie Hirschblasen, Kuhhörner zur Präparateherstellung, Rinderdarm, Gekröse, Quarzmehl und Quarzsand sowie Präparate vom Brunnenhof Mäusdorf, Wistinghausen. Anleitung zur Herstellung der biologisch dynamischen Präparate.

Es werden Dienstleistungen rund um die biodynamischen Präparate angeboten, Präparate-Kurse, Umstellungs-Kurse auf Demeter-Anbauweise, Präparate-Service mit dem Präparate-Mobil.