Winterzeit – Lesezeit

Anfang Februar ist noch richtiger Winter. Da kann man auch noch richtig winterliche Sachen

machen. Zum Beispiel mit einem Buch und einer Tasse Tee und einer Wolldecke auf dem

Sofa sitzen. Wer sich dabei mit seinem Garten beschäftigen möchte, der kann natürlich

Saatgut auswählen (siehe dazu den Beitrag aus dem Januar 2018) oder ein bisschen in

biologisch-dynamischer Garten-Fachliteratur schmökern.

Zum Beispiel im neuen Aussaattage-Kalender von Maria Thun. Neben dem Kalendarium

beinhaltet der nämlich auch einige Artikel zur Konstellationsforschung und zum Gärtnern. In

diesem Jahr wird ein besonderes Augenmerk auf Bäume, Wein und Obst gelegt. Außerdem

werden die Grundlagen der Konstellationsforschung erklärt und es gibt Hinweise für das bio-

dynamische Imkern.

Wer etwas tiefer einsteigen möchte in die Methoden der biodynamischen Wirtschaftsweise,

dem empfehle ich das Buch “Landwirtschaft, Garten- und Weinbau biodynamisch” von

Pierre Masson. Hier werden nicht nur die Grundlagen aus dem Landwirtschaftlichen Kurs

von Rudolf Steiner in leicht lesbarer Weise aufbereitet, sondern auch weiterführende

Methoden wie die Anwendung von Tees oder die Schädlingsbekämpfung behandelt.

Abschließend gibt es einen praktischen Teil. Das Buch ist sehr anschaulich geschrieben und

bebildert und zeugt von viel Praxiserfahrung. Es lädt ein zum Blättern, Schmökern und

Neuentdecken. Mit seinem ausführlichen Stichwortregister ist es auch zum Nachschlagen

geeignet.


Weitere Literatur zu biodynamischen Themen finden Sie hier:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0